kempenich.de

 

Rund um Kempenich
 

Seitenpfad

       Aktuelles         

Veranstaltungskalender 2014 Veranstaltungskalender 2015

Schwarzer Kater gesucht
Petrosilius ist am 7. November von Lederbach nach Engeln als blinder Passagier mitgefahren. In Engeln, auf den Buchhöven, ist er wieder ausgestiegen und direkt verschwunden. Er wird also in Engeln als auch auf dem Weg zurück nach Lederbach gesucht. Seine Menschen bitten nun um Hilfe bei der Suche nach dem gestrandeten Kater. Wer ihn findet, meldet sich bitte, Kontaktdaten und weitere Infos auf www.tierheim-remagen.de Vermisst/Katzen
Bild auf www.Facebook.com

Versammlung der Vereine
das nächste Treffen findet statt
am Montag, den 17.11.2014 um 20:00 Uhr im Gasthaus Bergweiler,
um die Veranstaltung am Kirmessamstag abzustimmen, die mit Hilfe der Ortsvereine durchgeführt werden soll.
Ich bitte um entsprechende Teilnahme.
Im Verhinderungsfall ist ein Vertreter zu schicken.
Stefan Friedsam
Ortsbürgermeister

Lebendiger Adventskalender und Bärenaktion-Ausstellung zu Gast im Rathaus Niederzissen
Eröffnung im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders, 18. Dezember 2014
Wer erinnert sich nicht gerne an seinen ersten Teddy, diesen wuscheligen Spielkameraden, der geduldiger Zuhörer, treuer Freund und Tröster in manch „brenzliger“ Lage war. Anknüpfend an diese Kindheitserinnerungen ist das „Bärenmachen“ für das „Bären-Clübchen“ Alwine Beu aus Wehr, Gaby Weiler und Brigitte Schommer aus Plaidt, Inge Hilger-Caspers aus Weibern und Margret Mayer aus Koblenz ein geliebtes Hobby geworden. Viele Freunde und Bekannte haben die Damen bereits mit ihren Bären erfreut, denn so ein kleiner Teddy ist auch bei Erwachsenen ein immer wieder gern gesehenes Geschenk. In diesem Jahr wurde erstmalig eine neue Idee ins Leben gerufen, ihre Freude an den Bären wollen die Hobbykünstlerinnen gerne weitergeben und mit anderen teilen.

Für einen guten Zweck können die Sammlerbären für Erwachsene erworben werden. Da die Bären Glasaugen und teilweise Granulat enthalten sind sie kein Kinderspielzeug und für Kleinkinder nicht geeignet. Unterstützung fanden die Damen spontan auch bei Klaus-Peter Püschel, Mitglied der „Initiative Breisiger Künstler“, der bereits an zahlreichen Ausstellungen teilgenommen und auch selbst initiiert hat. In seinen Bildern widmet sich Klaus-Peter Püschel überwiegend der Landschafts- und Blumenmalerei. Immer offen für Neues, hat er auf Wunsch des Bären-Clübchens fünf wunderschöne Bärengemälde geschaffen, die er für den guten Zweck zur Verfügung gestellt hat. Auch Elisabeth Hübler ist eine begeisterte Bärenmacherin, die zudem Aquarellbilder malt. Zur Unterstützung der Weihnachtsaktion der Bären-Damen hat Elisabeth Hübler gerne ein Aquarellbild mit einem Bärenmotiv zur Verfügung gestellt.

Der Spendenerlös kommt der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V. zu Gute, die bereits im Jahre 1985 gegründet wurde. Seither setzt sich der Verein für den Auf- und Ausbau von Hilfsangeboten für Menschen mit geistiger und anderer Behinderung sowie deren Angehörige ein. Die Organisation unterstützt Menschen in schwierigen Lebenssituationen und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite - finanzielle Unterstützung ist hier immer willkommen und angebracht.

Vom 8. Dezember 2014 bis zum 9. Januar 2015 können die Werke im Rahmen der Reihe „Zu Gast im Rathaus“ im Foyer des Rathauses in Niederzissen bewundert werden.
Alle Interessierten sind zudem herzlich eingeladen, bei der Eröffnung der kleinen Ausstellung im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders am Donnerstag, 18. Dezember 2014, 18.00 Uhr, im Foyer des Rathauses in Niederzissen dabei zu sein.

Die Ausstellung ist bis zum 9. Januar zu sehen, von montags bis mittwochs 8:30-16:00 Uhr donnerstags 8:30-18:00 Uhr freitags 8:30-13:00 Uhr

Herbstreinigung Kreuzwäldchen
Am Samstag, dem 22. November 2014 treffen sich wieder ab 9.00 Uhr vor Ort Freunde des Kreuzwäldchens in Kempenich zur diesjährigen Herbstreinigung.
Neue Helfer sind immer willkommen !
Arbeitsgerät, z.B. Rechen oder Drahtbesen, bitte mitbringen !

Der Förderverein Kreuzwäldchen

Kreuzkirche

Gutscheinbuch Ahrweiler & Umgebung
Ab sofort auch in der Tourist-Info Brohltal erhältlich!
Genießer aufgepasst: Das blaue Original ist wieder da! Die 10 Jahre Jubiläumsausgabe des Gutscheinbuch Ahrweiler & Umgebung verspricht wieder hervorragende Restaurantbesuche und Freizeitaktivitäten. Das zweite Essen oder der zweite Eintritt sind oft gratis. Einfach den Gutschein vor der Bestellung vorzeigen und beim Einlösen kräftig sparen.

Die Jubiläumsausgabe des beliebten Gastro- und Freizeitführers ist ab sofort auch in der Tourist-Info Brohltal erhältlich. Die Ausgabe erfüllt die gewohnt hohen Qualitätsstandards: Mit 81 hochwertigen 2für1- und Wert-Gutscheinen aus Gastronomie, Freizeit und Wellness schickt das blaue Gutscheinbuch Genießer auf Entdeckungsreise durch die Region. Bis 31. Januar 2016 heißt es so wieder: Entdecken, Genießen und Sparen! Restaurants spendieren zum Beispiel oftmals das zweite Hauptgericht, beim Wellness muss der Partner für die Massage nichts bezahlen, im Freizeitpark ist der zweite Eintritt gratis oder beim Einkaufsbummel winken satte Rabatte. Mit dabei aus dem Brohltal: Landgasthaus Rothbrust aus Burgbrohl-Weiler. In der familiären Atmosphäre des Gasthauses können Teilnehmer entweder bei einer Bestellung von zwei Hauptgerichten zwei Desserts oder das zweite Hauptgericht gratis genießen. Auch dabei ist die Entspannungspraxis LEA-Atempause aus Dedenbach. Hier ist die zweite Entspannungswanderung im Wert von 20 Euro geschenkt.

Diese und viele weitere Geschenkideen gibt’s bei: Tourist- Information Brohltal Kapellenstraße 12 566651 Niederzissen Tel. 02636 19433 E-mail: tourist@brohltal.de www.brohltal-tourismus.de

Kultur
Deutschlands „Wanderpapst“ Manuel Andrack macht Kabarett
„Lachen Sie sich Blasen“

Ferienregion Laacher See präsentiert „Andracks kleine Wandershow“ in der Mendiger Laacher-See-Halle
40 Millionen Deutsche wandern. Zumindest manchmal. Wir erleben eine neue Wandergründerzeit. Wandern ist nicht nur mehr die piefige und ungeliebte Sonntagsbeschäftigung der Großeltern, sondern hipper Freizeitsport gestresster Großstädter und neue Religion der Wellnessbewegung. Doch egal wie und wer es tut, Wandern macht glücklich, egal in welche Zielgruppe man zielt. Wanderprofi Manuel Andrack nimmt Sie - am Freitag, den 21. November 2014 um 20.00 Uhr in der Mendiger Laacher-See-Halle
mehr auf www.brohltal.de

Kultur
Kabarett im Bockshahn
Der Bockshahn bietet wieder Veranstaltungen an, z. B. Kaberett mit Hubert vom Venn und Achim Konejung.
Mehr gibst auf dieser externen Webiste: www.bockshahn.de

Vortrag
Schlafen, ruhen oder auch vor Kälter erstarren - das ist die Frage!

Multi-Media Vortrag mit Walter Müller im Rathaus Niederzissen
Am Donnerstag, den 27. November 2014, 19.00 Uhr ist der Wappensaal in Niederzissen Treffpunkt für den letzten Vortrag von Walter Müller im Jahre 2014. Wie immer spannend aufbereitet stehen an diesem Abend die Tiere und ihr Umgang mit der winterlichen Jahreszeit im Fokus. Tiere können ihr Futter nicht im Supermarkt kaufen und sie haben auch keine Heizung in ihren Behausungen. Deshalb haben sie die verschiedensten Tricks und Strategien entwickelt, wie sie über den Winter kommen. Keine Heizungen in ihren Behausungen? Weit gefehlt! Die Bienen haben sich da was ganz Besonderes ausgedacht: Sie bleiben den ganzen Winter über in ihrem Bienenstock und bauen sich dort zwischen den Waben eine „Heizung“ aus ihren eigenen Körpern. Die Vögel haben es eigentlich nicht schlecht. Sie können einfach in wärmere Gebiete fliegen und im nächsten Jahr wieder zurückkommen - und die, die bleiben, werden häufig von uns gefüttert. Winterschlaf und Winterruhe - was ist der Unterschied? Und was ist eine Winterstarre? Wenn im Herbst die Stürme übers Land fegen und die Tage und Nächte kälter werden, machen sich die Ameisen auf in ihr Winternest. Sehr weit müssen sie nicht krabbeln, aber dafür sehr tief. Marienkäfer überwintern nach einer cleveren Taktik, nach einer Fünf-Punkte-Taktik sozusagen. Schmetterlinge kommen auf ganz verschiedene Arten durch den Winter. Die meisten sterben im ersten Frost und lassen in kleinen Ritzen oder hohlen Pflanzenstängeln ihre Eier oder kleine Raupen zurück. Andere Schmetterlinge überwintern im Puppenstadium in der Laubstreu oder an einen Baum geklebt, getarnt als Zweig oder trockenes Blatt. Wie überwintern Eichhörnchen? Wenn es draußen kalt ist, dann rollt sich das Eichhörnchen in seinem Nest zusammen und wickelt den langen Schwanz wie eine Decke um sich herum.
Tierische Wärmtricks sind ein Schneebett, hohle Haare oder ein Frostschutzmittel - einige Tiere haben ganz besondere Tricks auf Lager, die sie vor der Kälte und dem (Er-)Frieren schützen.
Diesen informativen, unterhaltsamen und kurzweiligen Multi-Media-Vortrag sollte man sich schon jetzt vormerken! Weitere Informationen: Tourist-Information Brohltal, Tel. 0 26 36 / 1 94 33 oder tourist@brohltal.de.

Weihnachtsmarkt
Unser Weihnachtsmarkt findet dieses Jahr am Samstag, den 29. November statt.

kinderkirche



Gästeinfo

Kinder-, Jugend- und Erwachsenenwerkstatt Pechau in Weibern
Herbst- und Winterprogramm 2014


Erwachsenenwerkstatt:
Radierung
In dem Kurs werden die Grundkenntnisse der Radierung vermittelt. Es entsteht eine kleine Auflage originaler Druckgraphiken, die z.B. als Weihnachts- oder Neujahrsgruß versendet werden können. Jeder Teilnehmer bringt bitte eine Schürze mit.
Samstag, den 22.November 2014
Jeweils von 13.30 bis 19.30 Uhr Kursgebühr 58.- Euro, inkl. Material

Kleine Engelwerkstatt
Der Kurs ist auf zwei Samstage verteilt, in den insgesamt sechs Stunden wird ein Engel aus Holz gestaltet, mit einem Kleid aus silbrig glänzendem Blech.
Jeder Teilnehmer bringt bitte eine Schürze mit.
Samstag, den 06.Dezember und Samstag, den 13. Dezember 2014 von 10.00 bis 13.00 Uhr Kursgebühr 35.- Euro

Herausgeber: Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal

1
2

*Verkehrssicherungs- und Reinigungspflicht*
Helfen Sie mit, unsere Ortschaft sicher und sauber zu halten. Alle Grundstückseigentümer sind zum Sichern, Säubern und Streuen von Gehwegen und Straßenteilen vor bebauten und unbebauten Grundstücken verpflichtet. Bitte kontrollieren Sie im Rahmen der bestehenden Verkehrsicherungspflicht entlang von Gehwegen und Straßen auch die Standsicherheit und den Gesundheitszustand der Bäume und Sträucher auf ihrem Grundstück. Schwache Äste oder Totholz in den Baumkronen über Gehwegen und Straßen können Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer erheblich gefährden. Überragende Äste können die Benutzung der Gehwege und Straßen behindern und die Sicht einschränken. An öffentlichen Straßen ist das Lichtraumprofil (ca. 4,5 Meter über Fahrbahnhöhe und ca. 2,5 Meter über Geh- und Radwegen) von Ästen und Zweigen freizuhalten.
Stefan Friedsam, Ortsbürgermeister

Wilhellmine Weihnachtsstern
Vorweihnachtliches Kindertheater in Hohenleimbach

Vorweihnachtliches Kindertheater in Hohenleimbach

 
Das prämierte L’una Theater (Publikumspreis Wiesbadener Kinder-Kulturtage 2009 + 2012) präsentiert am Samstag, den 22. November 2014 um 16.00 Uhr im Gemeindehaus Hohenleimbach ein himmlisches Schauspiel mit Musik und Figuren rund um die Milchstrassen-Bewohnerin Wilhellmine für Kinder von 4-10 Jahren.
 
„Wilhellmine ist der mit Abstand kleinste Stern am Himmelszelt. Und das ist nicht das Einzige was sie von den anderen Sternen unterscheidet. Statt Zacken zu polieren, erfindet sie lustige Geräusche. Statt zu schlafen, lauscht sie „dem süßen Klang der Stille“. Kein Wunder, dass die Sternenwelt Kopf steht, als ausgerechnet Wilhellmine zum diesjährigen Weihnachtsstern auserkoren wird. Wie soll dieser Winzling in der Heiligen Nacht das alles erstrahlende Licht zu Stande bringen?  -  Das fragt sie sich auch!  Vor lauter Aufregung wird sie immer blasser und dann passiert noch etwas ziemlich Schlimmes …  Ihre Nachbarn Frau Schlauschnuppe und Herr Roter Riese, die russische Sternenforscherin Ludmilla Lumikowski, sowie das Glühwürmchen Sprotz begleiten ihre abenteuerliche Heldenreise.“ 
 
Für das leibliche Wohl ist mit Getränken, Kaffee und Kuchen an diesem Nachmittag durch die Eltern der „Lämeje Kids“ ebenfalls gesorgt. Über Kuchenspenden würden sich die „Lämeje Kids“ sehr freuen. Wer einen Kuchen spenden möchte, kann sich bei Jana Holzem unter der Telefonnummer 0172-6834379 melden. Der Erlös aus dem Kuchenverkauf wird  für einen guten Zweck verwendet und kommt hilfsbedürftigen Kindern zu Gute.
 
Der Eintritt beträgt für Kinder 3 € und für Erwachsene 4 €. Die Familienkarte gibt es für 10,00 €. Karten sind im Vorverkauf in der Tourist-Information Brohltal, Tel. 02636-19433 oder tourist@brohltal.de oder an der Tageskasse erhältlich.
Weitere Infos zum L‘una Theater gibt es im Internet unter www.luna-theater.de.
wilhelmine

*Brennholzbestellung*
Die Ortsgemeinde Kempenich bietet wie jedes Jahr Brennholz aus dem Gemeindewald an. Dabei erfolgt der Verkauf von Hartholz (Eiche und Buche) wie folgt:
* Die maximale Bestellmenge beträgt 5 Raummeter (rm) bzw. 3,5 Festmeter (fm).
* Die Abgabe erfolgt nur an Kempenicher Bürgerinnen und Bürger.
* Die Abgabe erfolgt nur für den Eigenbedarf, ein Weiterverkauf ist nicht zulässig, andernfalls bleibt ein Ausschluss bei zukünftigen Bestellungen vorbehalten.
* In der Regel kann nicht mehr nach Eiche und Buche unterschieden werden.

Bei der Holzrückung können daher die Polter auch Eiche und Buche gemischt enthalten. Nadelholz steht in ausreichender Menge zur Abgabe zur Verfügung. Hartholz und Nadelholz werden im Regelfall nur als Polter am Waldweg angeboten - stückweise vermessen nach Festmaß oder bei schwächerem Holz in Fixlängen (z.B. 3-4 m) nach Raummaß.
Dabei gilt: 1 Raummeter = 0,7 Festmeter.
Bei der Rückung kann der Fahrer die Holzmenge der Polter nur schätzen. Die tatsächliche Menge kann daher von der Bestellmenge abweichen.

Die Preise betragen für diese Abgabeform:
* 35 € / rm bzw. 50 € / fm für Hartholz
* 26 € / rm bzw. 37 € / fm für Nadelholz
Falls vorhanden, kann das Brennholz auch in anderer Form abgegeben werden (z.B. Kronenholz, Restholz, nicht gerückt: 15 € / rm bei Hartholz, 5 € / rm bei Nadelholz).

 Die Brennholzbestellung erfolgt über den Ortsbürgermeister
* in der Sprechstunde (mittwochs von 18:00 bis 19:00 Uhr im Bahnhof Kempenich),
* per E-Mail (Kempenich@rz-online.de) oder
* schriftlich (Ortsgemeinde Kempenich, Frankenfeld 11, 56746 Kempenich).

Dabei sind zwingend folgende Angaben erforderlich:
* Name, Vorname, Postanschrift, Telefon / Handy der Person, die das Brennholz bestellt
* Name, Vorname, Postanschrift, Telefon / Handy der Person, die das Holz im Wald mit der Motorsäge aufarbeitet - mit Nachweis des Motorsägenführerscheines durch Vorlage einer Kopie (bei Bestellung mittels E-Mail als PDF- oder JPG-Datei)
* Bestellmenge Hartholz und / oder Nadelholz mit Angabe Raummeter oder Festmeter Wichtig:
* Bestellungen werden nur bis zum Ende der 50. Kalenderwoche entgegen genommen.
* Bestellungen sind nur mit Nachweis des Motorsägenführerscheines gültig (es sei denn, der Nachweis liegt mir aus den Vorjahren bereits vor).

Die Brennholzabgabe erfolgt nach der Reihenfolge der Eingänge der Bestellungen und nur soweit Brennholz bereitgestellt werden kann. Sobald das Holz eingeschlagen, fertig gerückt und vermessen ist, erfolgt durch das Forstamt Ahrweiler eine schriftliche Benachrichtigung mit Rechnung. Die Bezahlung des Holzes erfolgt vor Abholung durch Überweisung. Stefan Friedsam, Ortsbürgermeister

Neues Eifel Gäste-Journal -
Ausgabe Herbst/Winter 2014-15 erschienen

Die neue Herbst/Winter Ausgabe des Eifel Gäste-Journals bietet wieder jede Menge Insidertipps zu Ausflugszielen und Events. Auf 40 Seiten zeigt es Einheimischen und Gästen die ganze Vielfalt des grenzüberschreitenden Mittelgebirges. Schwerpunktthemen dieser Ausgabe sind die historischen Orte der Eifel und die Weihnachtsmärkte der Region. Auch über den Eifelkrimi Wanderweg und den Nationalpark Eifel, die beide ihr 10-jähriges Jubiläum feiern, sowie über das Römerjahr 2014 wird berichtet.
Ab sofort ist die Zeitung kostenlos bei der Tourist-Information Brohltal erhältlich. Zudem kann man sie im Internet unter www.eifel-direkt.de digital lesen oder downloaden. Das Eifel Gäste-Journal wird seit 1996 durch die Tourist-Information Bitburger Land herausgegeben. Es erscheint in Zusammenarbeit mit der Regionalagentur Eifel Tourismus GmbH und den Tourist-Informationen der Eifel.
Das Eifel Gäste-Journal können Sie sich online als ePaper ansehen unter
http://bit.ly/EGJ_2014_2_ePaper oder unter folgendem Link als PDF downloaden: http://bit.ly/EGJ_2014_2_download
Weitere Informationen: Tourist-Information Brohltal Kapellenstraße 12
56651 Niederzissen
Tel. 02636/19433
Mail: tourist@brohltal.de

ejg

Pflegestützpunkt – Sprechstunde in der Gemeinde Kempenich
Der Pflegestützpunkt Bad Breisig –Brohltal bietet einmal im Monat eine Sprechstunde in den Räumlichkeiten des alten Bahnhofes in Kempenich an.
Die „Offene Sprechstunde“ richtet sich an ältere, kranke, behinderte Menschen und deren Angehörige ebenso wie an private Pflegepersonen. Die Aufgabe des Pflegestützpunktes ist es zu beraten und zu unterstützen. Hierfür besteht seit dem 1. Januar 2009 ein Gesetzlicher Anspruch.
Die Beratung ist kostenfrei, neutral und vertraulich.
Das Angebot erspart älteren Bürgerinnen und Bürgern aus der Gemeinde Kempenich und Umgebung den Weg nach Niederzissen, wo der Pflegestützpunkt beheimatet ist. Frau Liane Seeman und Herr Dieter Germscheid beraten und koordinieren zu Fragen rund um das Thema Pflegeversicherung, helfen bei der Beantragung von Leistungen der Pflegeversicherung, des Schwerbehindertenrechts und der Grundsicherung. Sie geben Auskunft über ambulante und stationäre Hilfsangebote, Entlastungsmöglichkeiten, Hilfsmittel, Wohnumfeldmaßnahmen, Betreuungsangebote unterschiedlicher Anbieter und Einrichtungen in der Region. Sie informieren über gesetzliche Hilfen und Finanzierungsmöglichkeiten. Information und Beratung bei Beschwerden ist in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. möglich. Natürlich ist es während der Sprechstunde auch möglich einen Termin für eine persönliche Beratung im Hausbesuch zu vereinbaren.

Die „offenen Sprechstunden“ finden einmal im Monat statt.
Mittwochs von 15:00 bis 17:00 Uhr, Bahnhof Kempenich, Räumlichkeit im Erdgeschoss mit barrierefreiem Zugang.

Termine 2014:
 
Mittwoch 12.11.2014 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 10.12.2014 von 15:00 bis 17:00
 

Termine 2015:
Mittwoch 07.01.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 04.02.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 04.03.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 15.04.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 13.05.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 10.06.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 08.07.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 05.08.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 02.09.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 14.10.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 11.11.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 09.12.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 06.01.2016 von 15:00 bis 17:00

Liane Seemann
Dieter Germscheid
Pflegestützpunkt Bad Breisig-Brohltal
Im Joch 1, 56651 Niederzissen Telefon: 0 26 36 / 80 05 54
Gewerbeverein:
Der neue Ausbildungsatlas ist da!

Hier klicken!

Berichte/Themen
Thema: Soziales
Offener Stricktreff in Kempenich
Selbermachen und kreativ sein ist wieder Trend. Die Frauengemeinschaft Kempenich lädt alle interessierten Frauen aus Kempenich und Umgebung zum wöchentlichen Stricktreff ein. Bei diesen Treffen können sowohl geübte Strickerinnen, als auch Neulinge, die das Stricken erlernen wollen, mitmachen. In lockerer Runde werden Tricks und Tipps rund ums Handarbeiten ausgetauscht.
Alle Frauen, quer durch alle Altersstufen, sind herzlich eingeladen, dabei zu sein. Außer für sich selbst werden auch Stricksachen, z.B. Socken, Schals usw., für den Verkauf zugunsten sozialer Projekte angefertigt.
Treff ist jeden Donnerstag von 14.30 bis 16.30 Uhr im Pfarrheim Kempenich in der Gartenstraße.
Quelle: Olbrück-Rundschau
Kempenich "Hand in Hand"
Arbeitsgemeinschaft organisiert Nachbarschaftshilfe
Seit dem Herbst 2010 gibt es in Kempenich die Arbeitsgemeinschaft "Kempenich für Senioren / Kempenich barrierefrei".
Ziel ist es, dass Kempenich ein Dorf bleibt, in dem sich Menschen in jedem Lebensalter wohl fühlen können. Dabei wendet sich diese Arbeitsgemeinschaft gezielt den Interessen älterer Menschen und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen zu.
Ein neuer Punkt der Initiative ist es zu versuchen, für das gesamte Dorf eine Nachbarschaftshilfe zu organisieren. Dabei will die Gruppe als Kontaktstelle zwischen den Hilfesuchenden und den potenziellen Helfern dienen.
Auch die vielen Beispiele funktionierender Familienverbünde und vorbildlicher Nachbarschaften können von dieser Initiative profitieren, etwa wenn durch Urlaub oder Krankheit ein Helfer ausfällt.

Aktive Dorfgemeinschaft
Alle Altersgruppen und jeder aus der Dorfgemeinschaft kann sich an dem Projekt beteiligen und seine Ideen und seine Angebote einbringen. Die potentiellen Helfer können von Schülern bis zu Senioren reichen. Dabei sind nicht nur klassische Themen wie Rasen mähen, Schnee räumen, Einkaufen und Gartenarbeit denkbar. Gerade ältere und erfahrene Menschen können viel geben. Etwa als Zeitzeugen bei Schulprojekten, als Paten beim Einstieg in den Beruf/die Selbstständigkeit oder als "Oma-Hilfsdienst" bei der Kinderbetreuung.

Ermutigender Zuspruch beim Dorffest
Beim Dorffest war die Arbeitsgemeinschaft mit einem Informationsstand vertreten und erhielt viel Anerkennung und Zuspruch für diese Idee. Die Zahl der konkreten Angebote und Nachfragen blieb jedoch überschaubar. Daher soll mit weiteren Veröffentlichungen auf diese Initiative hingewiesen werden.
Ansprechpartner im Dorf Hilfesuchende können sich an folgende Kontaktpersonen wenden: · Evi Schüngel, Tel. 02655 / 2641 ·
Martha Becker, Tel. 02655 / 3328 ·
Gudrun Schneider, Tel. 02655 / 1021
Ebenso können sich potentielle Helfer bei diesen drei Personen melden.
Neu: ab sofort ist die Arbeitsgemeinschaft auch unter folgender Emailadresse erreichbar:
handinhand.kempenich(at)gmail.com

Ausliegende Erfassungsbögen
Zusätzlich liegen an folgenden Stellen Erfassungsbögen aus, in denen Hilfegesuche und Angebote eingetragen werden können:
· Pfarrheim
· Infostand in der Kath. Pfarrkirche
· Infostand in der Kirchenscheune
· Seniorenheim Marienburg
· Volksbank RheinAhrEifel eG
· Kreissparkasse Ahrweiler

Um Jugendliche und Kinder zu erreichen, werden die Bögen auch an die Jugendabteilungen der Ortsvereine verteilt. Der Inhalt der Bögen ist nachfolgend teilweise wiedergegeben:

Dienstleistungskatalog

Ziel ist es, eine Art Dienstleistungskatalog zu erstellen. Die darin enthaltenen Helfer werden nicht öffentlich bekannt gemacht, sondern sind nur den drei Ansprechpartnern bekannt. So werden unerwünschte Anrufe ausgeschlossen und es erfolgt nur dann eine gezielte Anfrage, wenn eine konkrete Anfrage vorliegt.

Kosten
Die Kostenregelung ist grundsätzlich eine interne Angelegenheit zwischen Hilfesuchendem und Helfer. Diesbezüglich getroffene Vereinbarungen sollten für beide Seiten fair sein, denn auf Dauer wird das Projekt nur funktionieren, wenn es für alle Beteiligten Vorteile bringt.

Quelle: Olbrück-Rundschau
Kempenich für Senioren - Kempenich wird barrierefrei
Um die Interessen und Bedürfnisse der Senioren und Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu ermitteln und Mitbürger, die Hilfe anbieten und Hilfe benötigen zusammenzubringen, hatte 2011 eine Kempenicher Projektgruppe eine Fragebogenaktion gestartet und ausgearbeitet.

Alle Informationen um die Umfrage, die Ergebnisse und die Schlussfolgerungen können ab sofort hier nachgelesen werden (pdf-Datei, 4 MB)

weitere Artikel:
Der Gewerbeverein hat  mit der Barrierefreiheit für Senioren begonnen:
Barrierefreiheit lebt auch von kleinen Schritten

www.rhein-zeitung.de vom 07.10.2011
Kempenich will barrierefrei werden


Thema: Abfall
Einrichtung eines Sammelplatzes für Grünschnitt, Laub, Ast- und Strauchschnitt in Kempenich
Auf dem Gemeindegrundstück am Salzlager des Landesbetriebs Mobilität an der B 412 wurde kürzlich ein Sammelplatz für Grünschnitt, Laub-, Ast- und Strauchschnitt eingerichtet. Die Einwohner aus den Ortsgemeinden Kempenich und Spessart können dort ihren Grünschnitt in den Monaten von April bis Oktober kostenlos entsorgen.
Der Sammelplatz ist an folgenden Tagen geöffnet:
Jeden 1. und 3. Freitag im Monat von 13.00 bis 17.00 Uhr sowie zusätzlich
jeden 1. Samstag im Monat von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr.
Für den Sammelplatz gilt folgende Benutzungsordnung:
1. Die Nutzung ist nur Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinden Kempenich und Spessart gestattet.
2. Gewerbebetriebe sind von der Nutzung des Platzes grundsätzlich ausgeschlossen.
3. Abgelagert werden darf nur Laub, Rasen-, Ast- und Strauchabschnitt aber keine Garten- oder Bioabfälle bzw. sonstige Abfälle.
4. Das Material ist ungebündelt (kein Draht, keine Kunststoffkordel) und ohne Behältnisse (z.B. Säcke und Kartons) abzulagern.
5. Das Astwerk darf eine Länge von 1,50 m und einen Durchmesser von 15 cm nicht überschreiten.
6. Wurzelstöcke sind nicht zulässig.
7. Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr.
8. Die Ablagerung anderer Materialien als Laub, Rasen-, Ast- und Strauchschnitt ist rechtswidrig.
9. Ansprechpartner ist der Ortsbürgermeister.

Kempenich/Spessart, 20.09.2013 Stefan Friedsam und Frank Klapperich Ortsbürgermeister
Thema: Freibad
www.rheinzeitung.de vom 06.02.2012:
Kosten sind ein Problem

Mitglieder für neuen Förderverein gesucht!
Brohltal. Die Badesaison 2013 im beliebten Freizeitbad Brohltal zwischen Kempenich und Weibern ist gelaufen. Im Sommer und insbesondere während der Sommerferien war tolles Wetter mit Temperaturen von über 30 Grad. Kinder, Erwachsene und ganze Familien suchten die erfrischende Abkühlung und freuten sich auf die tolle Badelandschaft mit weit ausgedehnten Liegewiesen und konnten so ihre Freizeit und auch Urlaubszeit abwechslungsreich verbringen. Die idyllische Lage und die Attraktionen für Jung und Alt haben ihr Übriges dazu beigetragen.
Gerade die diesjährige Saison hat gezeigt, welchen Stellenwert das Bad für Gäste aber auch Einheimische hat. Die Besucherzahlen waren in Anbetracht des guten Wetters in diesem Jahr zwar gut, doch das Defizit wird für die Badbetreiber nicht wesentlich kleiner als in den Vorjahren ausfallen.
Das Freizeitbad Brohltal ist in Trägerschaft eines Zweckverbandes, dem die Ortsgemeinden Kempenich und Weibern sowie die Verbandsgemeinde Brohltal zu je einem Drittel angehören. Jedem dürfte bekannt sein, dass die finanzielle Situation der Freibäder oftmals prekär oder besorgniserregend ist - so auch im Freizeitbad Brohltal. Jährlich steuern die drei Mitgliedskommunen dem Zweckverband „Freizeitbad Brohltal“ insgesamt circa 150.000, Euro zu, um den Betrieb des Bades zu ermöglichen.

Die Mitglieder des Zweckverbandes suchen nach Möglichkeiten, die Zukunft des Freizeitbades Brohltal langfristig zu sichern. So ist unter anderem angedacht, im Rahmen eines Sponsorings Unternehmen zu finden, die mittels Werbung zusätzliche Einnahmequellen bringen. Über den Gewerbeverein Kempenicher Land e. V. wurden hier bereits erste Kontakte mit Unternehmen geknüpft.

Zudem wurde auch die Gründung eines Fördervereines erörtert. Dieser könnte allen Badfreunden aus nah und fern die Möglichkeit bieten, sich für den Erhalt des Freizeitbades aktiv einzusetzen und das jährliche Defizit zu reduzieren. Somit kann jeder ein Zeichen setzen und sich durch eine Mitgliedschaft für den Fortbestand des Bades einsetzen. Ein möglicher Förderverein wird das Ziel, das Freizeitbad Brohltal auf lange Sicht zu erhalten, verfolgen. Jeder Förderverein lebt von den Mitgliedern und seinen Initiativen. Er muss auf eine breite Basis gestellt sein, um entsprechend dem Förderzweck helfen zu können.

Wer Interesse an der Mitwirkung in einem Förderverein für den Erhalt des Freizeitbades Brohltal hat, kann sich bei den Ortsbürgermeistern unter folgenden Kontaktdaten melden:Ortsgemeinde Kempenich , Ortsbürgermeister Stefan Friedsam, Tel. (0 26 55) 14 29, E-Mail: kempenich(at)rz-online.de.Ortsgemeinde Weibern, Ortsbürgermeister Peter Josef Schmitz, Tel. (0 26 55) 10 58, E-Mail: info(at(weibern.de. „Es wäre schön, wenn viele Personen sich für unser Bad aktiv einsetzen würden und damit mithelfen, den Fortbestand des Freizeitbades zu sichern“, appellieren Bürgermeister Johannes Bell und die Ortsbürgermeister Stefan Friedsam und Peter Josef Schmitz für eine Mitgliedschaft im Förderverein.

Quelle: Blick-aktuell online vom 28.10.2013
Thema: Mundart
Ohs Jeeß hätt en Knuff ön de Zuht!
Wenn Ureinwohner sich unterhalten, beginnt ein fröhliches Rätselraten für alle Zugezogenen. Hier geht es zur Übersetzung!

Liebe Kempenicher, bitte sorgt dafür, dass alte Kempenicher Wörter nicht aussterben! Wenn euch ein schönes Wort einfällt, schreibt es an den Webmaster!!!

Thema: Sachstand DSL-Versorgung in Kempenich
Ab sofort ist in Kempenich gem. www.myquix.de DSL bis bis zu 100 Mbit/s verfügbar.
Wer für seine Adresse einen Verfügbarkeitscheck machen und Tarifinformationen möchte:
www.myquix.de

siehe auch:
Olbrück-Rundschau: www.wittich.de

Informationen gibt es auch auf der Seite
www.myquix.de


DSL für Engeln:
Engeln ist mit 16.000er DSL für alle Bürger in das Breitband-Zeitalter eingetreten.
www.wittich.de
Kunden-Anträge für Internet und Telefonie sind über die Internetseite der disquom Funktechnik GmbH, sowie beim Ortsvorsteher Jens Schäfer erhältlich. Bei Fragen steht die Kunden-Betreuerin Alexandra Lapuse telefonisch unter 02225-9809010 zu den üblichen Bürozeiten zur Verfügung