kempenich.de

 

Rund um Kempenich
 

Seitenpfad

       Aktuelles         

Veranstaltungskalender 2015

Bat hööchtdatof Kemmeje Platt
Mundart-Nachmittag für Kinder und Jugendliche Kempenich.In vielen Familien wird er nicht mehr gesprochen. In Firmen, Schulen und Universitäten gilt er als unzeitgemäß. Lediglich in der Karnevalszeit, wenn „datTrömmelchejäht“, begegnet er einem im Rheinland regelmäßig . Die Rede ist vom Dialekt. Lange Zeit galt er als verpönt. Doch in jüngster Zeit erlebt er eine Renaissance. Sprachforscher und Wissenschaftler gehen davon aus, dass Dialektefür Kinder einen großen sprachbildenden Wert haben und Kinder, die Dialekt sprechen, leichter eine Fremdsprache erlernen.Das-Mundart-sprechen fördere die sogenannte sprachliche Variationskompetenz und trainiere dadurch die Auffassungsgabe und das abstrakte Denken.

Wissenschaftlich wird es jedoch nicht zugehen, wenn am Montag, 31. August 2015, ab 15 Uhr im Alten Bahnhof in Kempenich vornehmlich Mundart gesprochen wird.
Marlies Ellingen und Jutta Bell werden Geschichten auf Platt erzählen und heimische Ausdrücke und Worte erklären. Natürlich kann jeder auch sein Wort oder seinen Begriff, den er irgendwo einmal aufgeschnappt hat und dessen Bedeutung ihm nicht ganz klar ist, mitbringen und „übersetzen“ lassen.
Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche ab neun Jahren. Jeder kann vorbeikommen, einfach nur zuhören oder seine eigenen Dialekt-Kenntnisse zum Besten geben. „Mit unserem Mundart-Nachmittag möchten wir das Zusammengehörigkeitsgefühl im Ort stärken.“, erläutert Evi Schüngel die Gründe für das vom Arbeitskreis Kempenich für Senioren – Kempenich barrierefrei organisierte Angebot.

Veranstaltungskalender 2016:
Bitte Termine einreichen!
Abgabeschluss am 15. Oktober 2015

Jährlich veröffentlicht die Verbandsgemeinde Brohltal einen kostenlosen Veranstaltungskalender, der – prall gefüllt mit Veranstaltungstipps – das vielfältige kulturelle und gesellschaftliche Leben im Brohltal widerspiegelt. Schon beim Durchblättern bekommt der Leser Lust und Laune, die eine oder andere Veranstaltung zu besuchen. Alle Vereine, Schulen und Kindergärten, Pfarrgemeinschaften, Gasthöfe und alle sonstigen Betriebe, die ihre Veranstaltungstermine im Veranstaltungskalender 2016 veröffentlicht haben möchten, melden ihre feststehenden Termine bitte den Ortsbürgermeistern oder direkt an das Kulturbüro der Verbandsgemeinde Brohltal.

Für jede Veranstaltung werden Veranstaltungstitel, Datum, Uhrzeit und Veranstaltungsort sowie ein Ansprechpartner mit Telefonnummer, E-Mail und ggfs. Internetadresse für Rückfragen benötigt.

Die Ortsbürgermeister geben die gesammelten, örtlichen Veranstaltungen im Anschluss an die Verwaltung weiter. Die Daten werden zur Erstellung des alljährlichen Veranstaltungskalenders bis spätestens 15. Oktober 2015 benötigt.

Bereits jetzt dankt die Verbandsgemeinde Brohltal für die Unterstützung und Mithilfe. Weitere Informationen: Verbandsgemeinde Brohltal, Kultur und Veranstaltungen, Kapellenstr. 12, 56651 Niederzissen, Tel. 02636/9740712, Email: daniela.frangen@brohltal.de

Denkmaltag

Tag des offenen Denkmals am 13.09.2015


Guter Start in die Badesaison 2015 im Freizeitbad Brohltal
Das Freizeitbad Brohltal besuchten bis zum 16. Juli über 6.000 Gäste. Gerade an den heißen Tagen Anfang Juli strömten viele „Wasserratten“ ins beliebte Freibad zwischen Kempenich und Weibern. Alleine am Samstag, 4. Juli, wurden insgesamt 2.067 Besucher gezählt. „Bei Temperaturen über 32 Grad tut diese Abkühlung jedem gut“, so Betriebsleiter Wilfried Schmitt, der sich mit seinem Team über die vielen Gäste freut. Die nächsten Tage versprechen auch wieder viel Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Es spricht also nichts gegen einen Besuch im Freizeitbad Brohltal. Es bietet beheizte Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken, Riesenspaß in einer farbenfrohen Wasserlandschaft, Kinderplanschbecken mit vielen bunten Spielelementen, Pilz mit Massagebank, Durchströmungskanal, Breitrutsche und vieles mehr, Spaß ohne Ende. Die herrliche Liegewiese ist ein beliebter Treffpunkt. Der Kiosk grenzt unmittelbar an das Freibad an. Besucher können ihn mitbenutzen und finden hier erfrischende Getränke, Eisschleckereien sowie einen kalten und warmen Imbiss. Ein Besuch des Kiosks ist auch ohne Bad-Eintritt möglich. Jeder ist hier willkommen, seien es Stammtisch-Gruppen, die die Sommermonate an frischer Luft erleben möchten, seien es allein stehende Personen, die sich hier zu netten Gesprächen treffen möchten oder die Großeltern, die den Badbesuch ihrer Enkel begleiten. Kindergeburtstage oder andere Feiern können hier, auch in Verbindung mit Schwimm-Spaß, veranstaltet werden. Für Unternehmen besteht die Möglichkeit, 10er oder 30er Karten zu erwerben, die diese dann z.B. an ihre Mitarbeiter oder Kunden weiter geben können.

neue Öffnungszeiten:
montags - freitags: 10.00 - 20.00 Uhr
samstags, sonn- u. feiertags: 09.00 - 19.00 Uhr (evtl. auch länger)
Bei schlechtem Wetter schließt das Freizeitbad um 13.00 Uhr.
Info-Telefon: 02655-3223.
schwimmbad

10.000 Besucher im Schwimmbad!!!


Das Brohltalbad hat ab sofort eine eigene Website:
http://www.freizeitbadbrohltal.de/

Tuffsteinbogenturnier am 19. /20. September in Weibern

Vulkan-Express
Ferienspass2

Gleise

Deutschlands „Lieblingssee“ gesucht!

Auch der Laacher See steht wieder zur Wahl!

Voting und Gewinnspiel im Internet auf Seen.de

 

Welches sind die beliebtesten Seen Deutschlands? Wo fühlen sich die Besucher besonders wohl? Gibt es „heimliche Favoriten“ der Deutschen? Diesen Fragen geht die Abstimmung „Dein Lieblingssee“ der Website Seen.de auch in diesem Jahr wieder nach.

 

“Dein Lieblingssee“, das größte deutsche See-Voting (2014: 116.000 Stimmen), läuft wieder. Die Partizipation ist – wie immer – vom Start weg hervorragend. Viele See-Fans beteiligen sich intensiv an der Abstimmung und haben die Fan-Gruppen für ihren Lieblingssee aktiviert. Dank der zahlreichen Hochsommer-Peaks mit Temperaturen weit über 30° greifen auch die Medien das Thema „Wasser“ sehr gerne auf.

 

Zwischenstand nach der ersten Voting-Etappe (31.07.):

Spitzenreiter in Rheinland-Pfalz aktuell wieder
Schwimmen auf einem nicht mehr aktiven Vulkan, dem Laacher See – das kommt bei den See-Fans nach wie vor gut an. Der See im Herzen der Ferienregion Laacher See mit der dortigen Benediktinerabtei Maria Laach ist ein beliebtes Ausflugsziel und seit Jahren Spitzenreiter in der Gunst der Seefans in Rheinland-Pfalz. Dahinter folgt in diesem Jahr der Wiesensee im Westerwald. Vielfältige Wassersportangebote, schöne Wanderwege und eine gepflegte 18-Loch-Golfanlage lohnen den Besuch. Den dritten Platz sichert sich der Silbersee nördlich von Mannheim.

 

Das diesjährige Voting läuft bis zum 21. September.

„Der bisherige Votingverlauf von „Dein Lieblingssee“ 2015 zeigt: Die Menschen suchen ein intensives Naturerlebnis in Urlaub und Freizeit. Strandbäder, die Urlaubsfeeling vermitteln, spannende Wassersportangebote wie der neue Trendsport Blobbing und Festivals am See sind bei jungen Leuten angesagt.“, zeigt sich Sven Krentz, Mitbegründer des Internetportals Seen.de, überzeugt.

 

„Dein Lieblingssee“ – abstimmen und gewinnen!

Neue Runde, neues Glück – auch 2015 sucht das Portal wieder Deutschlands Lieblingssee. Abstimmen und den Laacher See bei Deutschlands größtem See-Voting unterstützen.

Bis zum großen Finale am 21. September!

Tolle Preise warten auf die Teilnehmer!

 

Infos und abstimmen:

www.seen.de
Aktualisiert:
Ortsplan für Kinder

Fortbildungsreihe "Kulturführerschein® Heimat"
Aktiv einsteigen, wo das eigene Herz schlägt

Kempenich.
Wer etwas Zeit übrig hat, neue Kontakte und Aktivitäten sucht, an Kultur interessiert ist und sich für sich selbst, für andere und vielleicht zusammen mit anderen engagieren will, "ist beim 'Kulturführerschein® Heimat' richtig", ist Projektleiterin Margit Büttner aus Koblenz überzeugt.

 Die Pfarrerin beim Evangelischen Erwachsenenbildungswerk Rheinland-Süd e.V. startet Ende Juli in Kempenich die mehrmonatige Fortbildungsreihe. Zwischen Adenau und Bad Breisig, Mayen und Bad Neuenahr leben die Menschen in einer Region, die auf eine uralte Geschichte zurückblickt und sich momentan wieder in starkem Wandel befindet.
„Wir möchten Menschen zusammenbringen, die Lust haben, in ihrem Lebensumfeld Impulse weiterzugeben, damit die Region als Heimat für viele attraktiv bleibt,“ umreißt Margit Büttner die Zielsetzung des Projekts. An sechs Workshop-Tagen können die Teilnehmenden für sich selbst herausfinden, was ihnen Heimat bedeutet, was sie ihnen bietet und wie sie ein überschaubares eigenes Projekt dazu entwickeln können. Der Inspiration für das "eigene Ding" dienen Exkursionen, die von wechselnden Fachreferenten begleitet werden und das jeweilige Tagesthema vertiefen.
Zum Abschluss des Kurses gibt es den "Kulturführerschein® Heimat", als Anerkennung für das Engagement der Teilnehmenden und als Ansporn, etwas Neues auszuprobieren - "Dort, wo Ihr Herz schlägt," heißt es im Programm.
Zu einem ersten Informationstreffen laden die Veranstalter am Montag, den 13. Juli, 15.00 bis 17.00 Uhr, in die Kirchenscheune Kempenich (Beunstr. 56746 Kempenich) ein.

Die Workshop-Tage starten am 14. September und finden einmal monatlich an Montagen in Kempenich und Umgebung statt.
Der Unkostenbeitrag beträgt 95,- Euro.
Anmeldungen zum Infonachmittag erbittet Projektleiterin Margit Büttner bis Mittwoch, den 8. Juli, Telefon 0261-9116164 oder E-Mail mbuettner(at)eeb-sued.de.
Das Programm mit Anmeldeformular ist als Download im Internet abrufbar: www.eeb-sued.de.




Dabei sein am Tag des offenen Denkmals 2015
Thema am 13. September: Handwerk, Technik, Industrie
Mit "Handwerk, Technik, Industrie" beteiligt sich der deutsche Tag des offenen Denkmals - wie viele andere europäische Länder - an der europaweiten Kampagne "European Industrial and Technical Heritage Year 2015". Ziel der Kampagne ist es, auf die Bedeutung dieser industriellen und technischen Denkmale für die Denkmallandschaft in Europa hinzuweisen.

Es sind nicht nur die großen Gotteshäuser und malerischen historischen Altstädte, die unsere baukulturelle Identität formen. Ganze Regionen wie das Ruhrgebiet, das Saarland oder die Bergbaugebiete Sachsens, die großen See- und Binnenhäfen werden durch Technik- und Industriebauten geprägt. Als Einzeldenkmale und Denkmalensembles gelten sie heutzutage vielerorts bereits für den Tourismus ebenso als positive Standortfaktoren wie berühmte Barockkirchen, klassizistische Rathäuser oder prächtige Fachwerke. Das Handwerk bildet die Grundlage unserer Denkmallandschaft, so sind seit 2003 traditionelle Handwerkstechniken Teil des immateriellen Weltkulturerbes. Gewerke der Stein- und Holzbearbeitung, Metallurgie, Webtechniken oder Töpferei sind Jahrtausende alt, ja teilweise - je nach Auslegung - sprichwörtlich so alt wie die Menschheit. Technische Neuerungen können ihren Erfindern entscheidende Vorteile verschaffen, erleichtern sie doch seit Urzeiten unser Leben: ob bei Jagd und Fischfang, der Landwirtschaft, der Herstellung von Geräten und Kleidung oder beim Hausbau. Allerorts lassen sich daher Bezüge zum Jahresmotto "Handwerk, Technik, Industrie" herstellen - auch wenn Ihr Denkmal nicht explizit ein technisches oder industrielles Denkmal ist.
Doch wie immer gilt: Auch wenn sich ein Denkmal nicht im diesjährigen Motto wiederfindet – mitmachen lohnt sich trotzdem! Anmeldungen, gerne auch private Eigentümer, bitte bis zum 29. Mai 2015 an das Kulturbüro der Verbandsgemeinde Brohltal, daniela.frangen@brohltal.de oder 02636-9740-212.
Nähere Infos zum Tag des offenen Denkmals gibt es im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals.de

Neues Eifel Gäste-Journal in der Tourist-Information Brohltal erhältlich
Die neue Ausgabe Frühjahr/Sommer 2015 des Eifel Gäste-Journals bietet wieder jede Menge Insidertipps zu Ausflugszielen und Events. Auf 48 Seiten zeigt es Einheimischen und Gästen die ganze Vielfalt des grenzüberschreitenden Mittelgebirges. Schwerpunktthema dieser Ausgabe ist die lebendige Geschichte der Region mit dem Jubiläumsjahr der Stadt Bitburg und dem neuen Forum Vogelsang. Auch über die Mayener Burgfestspiele und die Eröffnung des Dinosaurierparks Teufelsschlucht wird berichtet. Auch die Ferienregion Laacher See und der Vulkan-Expreß sind im neuen Eifel Gäste-Journal wieder mit einer Seite vertreten.
Ab sofort ist die Zeitung kostenlos bei allen Tourist-Informationen der Eifel, der Eifel-Tourismus GmbH sowie in vielen touristischen Betrieben der Eifel erhältlich.
Das neue Eifel Gäste-Journal und viele weitere interessante Infos können bei der Tourist-Information Brohltal angefordert werden. Tourist-Information Brohltal, Kapellenstr. 12, 56651 Niederzissen, Tel. 02636-19433, e-mail: tourist@brohltal.de



Grünschnittsammlung
die Grünschnittsammlung an der B 412 ist von April bis November wieder wie folgt geöffnet: Jeden 1. und 3. Freitag im Monat von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr und zusätzlich jeden
1. Samstag im Monat von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr.

Benutzerordnung
Termine

www.1wdr.de: Video: Die Dampflok kommt zurück
Jugendfeuerwehr Kempenich sucht Nachwuchs!
Die Jugendfeuerwehr in Kempenich besteht nun schon seit zwei Jahren.
Einige der Kinder sind nun zu den Erwachsenen Feuerwehrleuten gewechselt und es wird Nachwuchs gesucht.
Herzlich willkommen sind alle interessierten Kinder zwischen 10 und 16 Jahren.
Ihr könnt gerne einfach vorbeikommen, wir üben jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 18-19.30 Uhr. Natürlich freuen wir uns auch über Kinder aus den Nachbarorten wie Spessart, Weibern, Engeln und Hohenleimbach.


Premiumwanderweg EIFELLEITER - vom Rhein bis zur Hohen Acht!
Eifelleiter und Rundtour Vinxtbachtal kurz vor der Fertigstellung
Ein Premiumwanderweg, der begeisterte Wanderer vom Rhein zum Topgipfel der Eifel, der Hohen Acht, begleitet und dabei die ganze Vielfalt der Rhein- und Eifellandschaft erleben lässt. Das ist die Idee der EIFELLEITER. Die Eifelleiter ist als ein Mehrtages-Wander-Angebot im Wochenendformat konzipiert, die den Kernkriterien des Deutschen Wandersiegels entsprechen soll. Wie kaum ein anderer Wanderweg in der Osteifel bietet die Eifelleiter sodann eine Fülle an landschaftlichen Höhepunkten. Sie verbindet Aussichtspunkte, Naturerlebnisse und Sehenswürdigkeiten dieser vielschichtigen Region.

Die Wegstrecke bietet ein abwechslungsreiches Wandervergnügen. Ab Anfang Februar beginnen die Montagearbeiten für die wegweisende Beschilderung und Markierung der zwei neuen Wanderwege. Die Eifelleiter führt auf einer Länge von 54 km vom Rhein in Bad Breisig über die Hohe Acht bis nach Adenau.
Der Wanderweg lässt sich beispielsweise in drei Etappen von Bad Breisig nach Niederzissen (15,7 km), von Niederzissen bis Spessart (16,7 km) und von Spessart nach Adenau (21,7 km) erkunden. Hinzu kommt als neuer Ein-Tages-Wanderweg die Rundtour „Vinxtbachtal“, die auf einer Wegelänge von 15 km vom Rodder Maar über Oberdürenbach, den Weiselstein und Königsfeld wieder zurück zum Ausgangspunkt führt.

Die Beschilderung des Weges erfordert die Aufstellung neuer Holzpfosten durch eine Fachfirma. Diese werden mit Markierungszeichen samt Wegelogos oder Wegweisern inkl. Ziel- und Entfernungsangaben bestückt. Neben der Montage der Beschilderung wird auch die sonstige Auszeichnung der Wegestrecken mit gemalten und gesprühten Markierungszeichen vorgenommen. Die Beschilderung und Markierung orientiert sich an dem Standard des landesweit gültigen „Wanderwegeleitfadens Rheinland-Pfalz“, der auch bereits bei Ahr- und Eifelsteig, den Traumpfaden und dem RheinBurgenWeg angewendet wurde.

Die kompletten Arbeiten sollen bis zur Eröffnung der beiden Wanderwege im April beendet sein. Sowohl die Eifelleiter als auch die Rundtour Vinxtbachtal werden nach Fertigstellung vom Deutschen Wanderinstitut mit dem Deutschen Wandersiegel für Premiumwege zertifiziert.

Bei Fragen oder Anstößen zur Beschilderungsmaßnahme stehen die Mitarbeiterinnen der Tourist-Info Brohltal und des Kulturbüros unter Tel. 02636-9740-212 gerne zur Verfügung.

Die neuen Wander- und Radmagazine der Eifel Tourismus GmbH sind da!
Aktuelle Ausgaben in der Tourist-Information Brohltal erhältlich
Wanderland Eifel 2015
Das Magazin Wanderland Eifel präsentiert in 2015 neben NaturWanderPark delux, AhrSteig und Römerkanal-Wanderweg alle Informationen über den Eifelsteig, seine Partnerwege im Norden und die Vulkaneifel-Pfade, die Traumpfade und das Wanderabenteuer Belgische Ardennen. Neu vorgestellt wird die "Eifelleiter" - Eröffnung im Frühjahr 2015. Service-Informationen umfassen jeweils Start/Ziel, Länge, Gehzeit, Schwierigkeit, Kurz-Charakteristik und Detailkarte. Das Wanderwegenetz auf einen Blick findet man in der herausnehmbaren Übersichtskarte, die wanderfreundlichen Gastgeber in dem ebenfalls herausnehmbaren Beihefter. Buchbare Wanderpauschalen runden das Informationsangebot ab.

Radmagazin Eifel 2015
Das Radmagazin Eifel informiert über 18 Radwege der Eifel, darunter das dichte Netz an Bahntrassenradwegen sowie Fluss- und Themenradwege. Der Raum Eifel-Ardennen präsentiert sich mit der Vennbahn - dem längsten Bahntrassenradweg in Europa - und dem Knotenpunkt-Radwegenetz Velo Tour Hohes Venn-Eifel. Service-Informationen umfassen Detailkarten, Kurzporträts, Höhenprofile, Raderlebnistage, Kontaktdaten der Tourist-Informationen sowie die fahrradfreundlichen Gastgeber entlang der Wege. Die separate Rad-Faltkarte gibt einen Überblick zum Verlauf der Wege und die neuen Pauschal-Angebote gibt's im herausnehmbaren Beihefter.

Wanderungen & Kurse 2015 rund um den Laacher See
Ebenfalls druckfrisch eingetroffen ist der neue Flyer Wandertermine und Kurse rund um den Laacher See. Neugierige erwarten hier Kräuterprogramm, Fotoexkursionen oder historische Führungen. Bei keltischen Kraft-Ort-Wanderungen spüren die Teilnehmer kraftvolle Quellen auf, Schluchten und Steine erzählen geheimnisvolle Geschichten. Natürlich dürfen auch beliebte “Klassiker“, wie die Vulkanbiking-Mountainbiketouren oder Geo for Kids Angebote nicht fehlen.

Das komplette Angebot einfach nachlesen im Flyer, erhältlich in der Tourist-Information Brohltal. Alle neuen Prospekte und viele weitere interessante Infos können bei der Tourist-Information Brohltal angefordert werden.
Tourist-Information Brohltal, Kapellenstr. 12, 56651 Niederzissen,
Tel. 02636-19433, e-mail: tourist@brohltal.de

Abfallkalender 2015
Sammeltermine Kempenich 2015
Abfallkalender 2015 Kempenich im ics-Kalenderformat

Sammeltermine Engeln 2015


Gewerbeverein startet überregionale Werbeaktion
Vorzüge und Facettenreichtum der Heimatregion werden herausgestellt

„Brohltal ganz oben, … überraschend vielseitig“ – unter diesem prägnanten wie gleichzeitig vieldeutigem Motto wirbt der Gewerbeverein Kempenicher Land e.V. für die Leistungsfähigkeit seiner Mitgliedsbetriebe. Der Verein wird aber auch nicht müde, durch verschiedene Aktionen und Veröffentlichungen immer wieder die Vorzüge des Landstrichs als Wohn-, Lebens-, Arbeits- und Freizeitregion herauszustellen. Gerade diese Vielschichtigkeit macht den Reiz des Brohltals aus. In einem ansprechend gestalteten Flyer sind zahlreiche Facetten wie Einkaufsmöglichkeiten, Gesundheitsversorgung, Bauplatzangebote, DSL-Breitbandversorgung, Arbeits- und Ausbildungspotentiale, Gewerbeflächen, Freizeitmöglichkeiten und Vereinsangebote kurz und prägnant zusammengestellt.

Natürlich fehlt auch ein Hinweis auf die ungetrübte Natur und die traumhafte Landschaft nicht. Dieses einladende Bild transportiert der Gewerbeverein jetzt erneut in angrenzende Regionen indem diese Flyer in rund 30.000 Haushalte in den Bereichen Rheinbach, Meckenheim und Wachtberg verteilt werden.
Durch diese Aktion werden etwa 75.000 Menschen (Quelle: Wikipedia) erreicht. (Bruno Jaeger)
Veranstaltungskalender 2015 sind da!
Der Veranstaltungskalender der Verbandsgemeinde Brohltal bietet Einheimischen und Gästen gleichermaßen einen Überblick über die vielfältigen Veranstaltungen der Verbandsgemeinde, der Ortsgemeinden und Vereine. Ob Karneval, Konzerte und Theater, Vorträge und Lesungen, Kunstausstellungen, Kirmes und andere festliche Bräuche – mit dem Veranstaltungskalender hat man das ganze Jahr auf einen Blick.
Neben den zahlreichen Veranstaltungsterminen gibt es außerdem Infos rund um den Vulkanpark Brohltal/Laacher See, den Vulkan-Expreß und den ab 2015 neuen Premiumwanderweg „Eifelleiter“, der Wanderbegeisterte vom Rhein durch das Brohltal bis zur Hohen Acht führt.
Die neuen Veranstaltungskalender sind ab sofort kostenlos in der Tourist-Information Brohltal oder als Download auf www.brohltal-tourismus.de erhältlich.

Der neue VHS-Katalog ist da!
www.KVHS-Ahrweiler.de


Gutscheinbuch Ahrweiler & Umgebung
Ab sofort auch in der Tourist-Info Brohltal erhältlich!
Genießer aufgepasst: Das blaue Original ist wieder da! Die 10 Jahre Jubiläumsausgabe des Gutscheinbuch Ahrweiler & Umgebung verspricht wieder hervorragende Restaurantbesuche und Freizeitaktivitäten. Das zweite Essen oder der zweite Eintritt sind oft gratis. Einfach den Gutschein vor der Bestellung vorzeigen und beim Einlösen kräftig sparen.

Die Jubiläumsausgabe des beliebten Gastro- und Freizeitführers ist ab sofort auch in der Tourist-Info Brohltal erhältlich. Die Ausgabe erfüllt die gewohnt hohen Qualitätsstandards: Mit 81 hochwertigen 2für1- und Wert-Gutscheinen aus Gastronomie, Freizeit und Wellness schickt das blaue Gutscheinbuch Genießer auf Entdeckungsreise durch die Region. Bis 31. Januar 2016 heißt es so wieder: Entdecken, Genießen und Sparen! Restaurants spendieren zum Beispiel oftmals das zweite Hauptgericht, beim Wellness muss der Partner für die Massage nichts bezahlen, im Freizeitpark ist der zweite Eintritt gratis oder beim Einkaufsbummel winken satte Rabatte. Mit dabei aus dem Brohltal: Landgasthaus Rothbrust aus Burgbrohl-Weiler. In der familiären Atmosphäre des Gasthauses können Teilnehmer entweder bei einer Bestellung von zwei Hauptgerichten zwei Desserts oder das zweite Hauptgericht gratis genießen. Auch dabei ist die Entspannungspraxis LEA-Atempause aus Dedenbach. Hier ist die zweite Entspannungswanderung im Wert von 20 Euro geschenkt.

Diese und viele weitere Geschenkideen gibt’s bei: Tourist- Information Brohltal Kapellenstraße 12 566651 Niederzissen Tel. 02636 19433 E-mail: tourist@brohltal.de www.brohltal-tourismus.de

*Verkehrssicherungs- und Reinigungspflicht*
Helfen Sie mit, unsere Ortschaft sicher und sauber zu halten. Alle Grundstückseigentümer sind zum Sichern, Säubern und Streuen von Gehwegen und Straßenteilen vor bebauten und unbebauten Grundstücken verpflichtet. Bitte kontrollieren Sie im Rahmen der bestehenden Verkehrsicherungspflicht entlang von Gehwegen und Straßen auch die Standsicherheit und den Gesundheitszustand der Bäume und Sträucher auf ihrem Grundstück. Schwache Äste oder Totholz in den Baumkronen über Gehwegen und Straßen können Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer erheblich gefährden. Überragende Äste können die Benutzung der Gehwege und Straßen behindern und die Sicht einschränken. An öffentlichen Straßen ist das Lichtraumprofil (ca. 4,5 Meter über Fahrbahnhöhe und ca. 2,5 Meter über Geh- und Radwegen) von Ästen und Zweigen freizuhalten.
Stefan Friedsam, Ortsbürgermeister

Pflegestützpunkt
Pflegestützpunkt – Sprechstunde in der Gemeinde Kempenich
Der Pflegestützpunkt Bad Breisig –Brohltal bietet einmal im Monat eine Sprechstunde in den Räumlichkeiten des alten Bahnhofes in Kempenich an.
Die „Offene Sprechstunde“ richtet sich an ältere, kranke, behinderte Menschen und deren Angehörige ebenso wie an private Pflegepersonen.
Die Aufgabe des Pflegestützpunktes ist es zu beraten und zu unterstützen. Hierfür besteht seit dem 1. Januar 2009 ein Gesetzlicher Anspruch. Die Beratung ist kostenfrei, neutral und vertraulich. Das Angebot erspart älteren Bürgerinnen und Bürgern aus der Gemeinde Kempenich und Umgebung den Weg nach Niederzissen, wo der Pflegestützpunkt beheimatet ist.
Frau LianeSeeman und Herr Dieter Germscheid beraten und koordinieren zu Fragen rund um das Thema Pflegeversicherung, helfen bei der Beantragung von Leistungen der Pflegeversicherung, des Schwerbehindertenrechts und der Grundsicherung. Sie geben Auskunft über ambulante und stationäre Hilfsangebote, Entlastungsmöglichkeiten, Hilfsmittel, Wohnumfeldmaßnahmen, Betreuungsangebote unterschiedlicher Anbieter und Einrichtungen in der Region. Sie informieren über gesetzliche Hilfen und Finanzierungsmöglichkeiten. Information und Beratung bei Beschwerden ist in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. möglich. Natürlich ist es während der Sprechstunde auch möglich einen Termin für eine persönliche Beratung im Hausbesuch zu vereinbaren.
Die „offenen Sprechstunden“ finden einmal im Monat statt.

Mittwochs von 15:00 bis 17:00 Uhr, Alter Bahnhof Kempenich, Räumlichkeit im Erdgeschoss mit barrierefreiem Zugang.

Termine 2015:


Mittwoch 13.05.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 10.06.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 08.07.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 05.08.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 02.09.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 14.10.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 11.11.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 09.12.2015 von 15:00 bis 17:00
Mittwoch 06.01.2016 von 15:00 bis 17:00

Liane Seemann
Dieter Germscheid
Pflegestützpunkt Bad Breisig-Brohltal
Im Joch 1,
56651 Niederzissen
Telefon: 0 26 36 / 80 05 54
E-Mail: liane.detmers-seemann(at)pflegestuetzpunkte.rlp.de dieter.germscheid(at)pflegestuetzpunkte.rlp.de

Siehe auch Informationen in den Pressemitteilungen

Pflegestützpunkt
Liane Seemann und Dieter Germscheid vom Pflegestützpunkt Bad Breisig-Brohltal führen jeden Monat im Alten Bahnhof Kempenich eine Sprechstunde durch. Foto: Bruno Jaeger




Kempenich Hand in Hand / Nachbarschaftshilfe
Kempenich "Hand in Hand"
Arbeitsgemeinschaft organisiert Nachbarschaftshilfe
Seit dem Herbst 2010 gibt es in Kempenich die Arbeitsgemeinschaft "Kempenich für Senioren / Kempenich barrierefrei".
Ziel ist es, dass Kempenich ein Dorf bleibt, in dem sich Menschen in jedem Lebensalter wohl fühlen können. Dabei wendet sich diese Arbeitsgemeinschaft gezielt den Interessen älterer Menschen und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen zu.
Ein neuer Punkt der Initiative ist es zu versuchen, für das gesamte Dorf eine Nachbarschaftshilfe zu organisieren. Dabei will die Gruppe als Kontaktstelle zwischen den Hilfesuchenden und den potenziellen Helfern dienen.
Auch die vielen Beispiele funktionierender Familienverbünde und vorbildlicher Nachbarschaften können von dieser Initiative profitieren, etwa wenn durch Urlaub oder Krankheit ein Helfer ausfällt.

Aktive Dorfgemeinschaft
Alle Altersgruppen und jeder aus der Dorfgemeinschaft kann sich an dem Projekt beteiligen und seine Ideen und seine Angebote einbringen. Die potentiellen Helfer können von Schülern bis zu Senioren reichen. Dabei sind nicht nur klassische Themen wie Rasen mähen, Schnee räumen, Einkaufen und Gartenarbeit denkbar. Gerade ältere und erfahrene Menschen können viel geben. Etwa als Zeitzeugen bei Schulprojekten, als Paten beim Einstieg in den Beruf/die Selbstständigkeit oder als "Oma-Hilfsdienst" bei der Kinderbetreuung.

Ermutigender Zuspruch beim Dorffest
Beim Dorffest war die Arbeitsgemeinschaft mit einem Informationsstand vertreten und erhielt viel Anerkennung und Zuspruch für diese Idee. Die Zahl der konkreten Angebote und Nachfragen blieb jedoch überschaubar. Daher soll mit weiteren Veröffentlichungen auf diese Initiative hingewiesen werden.
Ansprechpartner im Dorf Hilfesuchende können sich an folgende Kontaktpersonen wenden: · Evi Schüngel, Tel. 02655 / 2641 ·
Martha Becker, Tel. 02655 / 3328 ·
Gudrun Schneider, Tel. 02655 / 1021
Ebenso können sich potentielle Helfer bei diesen drei Personen melden.
Neu: ab sofort ist die Arbeitsgemeinschaft auch unter folgender Emailadresse erreichbar:
handinhand.kempenich(at)gmail.com

Ausliegende Erfassungsbögen
Zusätzlich liegen an folgenden Stellen Erfassungsbögen aus, in denen Hilfegesuche und Angebote eingetragen werden können:
· Pfarrheim
· Infostand in der Kath. Pfarrkirche
· Infostand in der Kirchenscheune
· Seniorenheim Marienburg
· Volksbank RheinAhrEifel eG
· Kreissparkasse Ahrweiler

Um Jugendliche und Kinder zu erreichen, werden die Bögen auch an die Jugendabteilungen der Ortsvereine verteilt. Der Inhalt der Bögen ist nachfolgend teilweise wiedergegeben:

Dienstleistungskatalog

Ziel ist es, eine Art Dienstleistungskatalog zu erstellen. Die darin enthaltenen Helfer werden nicht öffentlich bekannt gemacht, sondern sind nur den drei Ansprechpartnern bekannt. So werden unerwünschte Anrufe ausgeschlossen und es erfolgt nur dann eine gezielte Anfrage, wenn eine konkrete Anfrage vorliegt.

Kosten
Die Kostenregelung ist grundsätzlich eine interne Angelegenheit zwischen Hilfesuchendem und Helfer. Diesbezüglich getroffene Vereinbarungen sollten für beide Seiten fair sein, denn auf Dauer wird das Projekt nur funktionieren, wenn es für alle Beteiligten Vorteile bringt.

Quelle: Olbrück-Rundschau
Kempenich für Senioren - Kempenich wird barrierefrei
Um die Interessen und Bedürfnisse der Senioren und Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu ermitteln und Mitbürger, die Hilfe anbieten und Hilfe benötigen zusammenzubringen, hatte 2011 eine Kempenicher Projektgruppe eine Fragebogenaktion gestartet und ausgearbeitet.

Alle Informationen um die Umfrage, die Ergebnisse und die Schlussfolgerungen können ab sofort hier nachgelesen werden (pdf-Datei, 4 MB)

weitere Artikel:
Der Gewerbeverein hat  mit der Barrierefreiheit für Senioren begonnen:
Barrierefreiheit lebt auch von kleinen Schritten

www.rhein-zeitung.de vom 07.10.2011
Kempenich will barrierefrei werden


Freibad
www.rheinzeitung.de vom 06.02.2012:
Kosten sind ein Problem

Mitglieder für neuen Förderverein gesucht!
Brohltal. Die Badesaison 2013 im beliebten Freizeitbad Brohltal zwischen Kempenich und Weibern ist gelaufen. Im Sommer und insbesondere während der Sommerferien war tolles Wetter mit Temperaturen von über 30 Grad. Kinder, Erwachsene und ganze Familien suchten die erfrischende Abkühlung und freuten sich auf die tolle Badelandschaft mit weit ausgedehnten Liegewiesen und konnten so ihre Freizeit und auch Urlaubszeit abwechslungsreich verbringen. Die idyllische Lage und die Attraktionen für Jung und Alt haben ihr Übriges dazu beigetragen.
Gerade die diesjährige Saison hat gezeigt, welchen Stellenwert das Bad für Gäste aber auch Einheimische hat. Die Besucherzahlen waren in Anbetracht des guten Wetters in diesem Jahr zwar gut, doch das Defizit wird für die Badbetreiber nicht wesentlich kleiner als in den Vorjahren ausfallen.
Das Freizeitbad Brohltal ist in Trägerschaft eines Zweckverbandes, dem die Ortsgemeinden Kempenich und Weibern sowie die Verbandsgemeinde Brohltal zu je einem Drittel angehören. Jedem dürfte bekannt sein, dass die finanzielle Situation der Freibäder oftmals prekär oder besorgniserregend ist - so auch im Freizeitbad Brohltal. Jährlich steuern die drei Mitgliedskommunen dem Zweckverband „Freizeitbad Brohltal“ insgesamt circa 150.000, Euro zu, um den Betrieb des Bades zu ermöglichen.

Die Mitglieder des Zweckverbandes suchen nach Möglichkeiten, die Zukunft des Freizeitbades Brohltal langfristig zu sichern. So ist unter anderem angedacht, im Rahmen eines Sponsorings Unternehmen zu finden, die mittels Werbung zusätzliche Einnahmequellen bringen. Über den Gewerbeverein Kempenicher Land e. V. wurden hier bereits erste Kontakte mit Unternehmen geknüpft.

Zudem wurde auch die Gründung eines Fördervereines erörtert. Dieser könnte allen Badfreunden aus nah und fern die Möglichkeit bieten, sich für den Erhalt des Freizeitbades aktiv einzusetzen und das jährliche Defizit zu reduzieren. Somit kann jeder ein Zeichen setzen und sich durch eine Mitgliedschaft für den Fortbestand des Bades einsetzen. Ein möglicher Förderverein wird das Ziel, das Freizeitbad Brohltal auf lange Sicht zu erhalten, verfolgen. Jeder Förderverein lebt von den Mitgliedern und seinen Initiativen. Er muss auf eine breite Basis gestellt sein, um entsprechend dem Förderzweck helfen zu können.

Wer Interesse an der Mitwirkung in einem Förderverein für den Erhalt des Freizeitbades Brohltal hat, kann sich bei den Ortsbürgermeistern unter folgenden Kontaktdaten melden:Ortsgemeinde Kempenich , Ortsbürgermeister Stefan Friedsam, Tel. (0 26 55) 14 29, E-Mail: kempenich(at)rz-online.de.Ortsgemeinde Weibern, Ortsbürgermeister Peter Josef Schmitz, Tel. (0 26 55) 10 58, E-Mail: info(at(weibern.de. „Es wäre schön, wenn viele Personen sich für unser Bad aktiv einsetzen würden und damit mithelfen, den Fortbestand des Freizeitbades zu sichern“, appellieren Bürgermeister Johannes Bell und die Ortsbürgermeister Stefan Friedsam und Peter Josef Schmitz für eine Mitgliedschaft im Förderverein.

Quelle: Blick-aktuell online vom 28.10.2013
Mundart
Ohs Jeeß hätt en Knuff ön de Zuht!
Wenn Ureinwohner sich unterhalten, beginnt ein fröhliches Rätselraten für alle Zugezogenen. Hier geht es zur Übersetzung!

Liebe Kempenicher, bitte sorgt dafür, dass alte Kempenicher Wörter nicht aussterben! Wenn euch ein schönes Wort einfällt, schreibt es an den Webmaster!!!

DSL-Versorgung in Kempenich
Ab sofort ist in Kempenich gem. www.myquix.de DSL bis bis zu 100 Mbit/s verfügbar.
Wer für seine Adresse einen Verfügbarkeitscheck machen und Tarifinformationen möchte:
www.myquix.de

siehe auch:
Olbrück-Rundschau: www.wittich.de

Informationen gibt es auch auf der Seite
www.myquix.de


DSL für Engeln:
Engeln ist mit 16.000er DSL für alle Bürger in das Breitband-Zeitalter eingetreten.
www.wittich.de
Kunden-Anträge für Internet und Telefonie sind über die Internetseite der disquom Funktechnik GmbH, sowie beim Ortsvorsteher Jens Schäfer erhältlich. Bei Fragen steht die Kunden-Betreuerin Alexandra Lapuse telefonisch unter 02225-9809010 zu den üblichen Bürozeiten zur Verfügung