• Wiese
  • Kempenich + Kirche
  • 1
  • 2
  • 3
A- A A+

Geocaching

Geocaching ist eine inzwischen weltweite moderne Art der Schnitzeljagd oder Schatzsuche mit technischer Unterstützung aus dem All (GPS). Man benötigt dazu z. B. ein Navigationsgerät, ein Handy mit entsprechender Funktion oder einen anderen GPS-Empfänger. Nette Menschen verstecken an geheimen Stellen Schätze in Form von so  genannten Caches. Dabei handelt es sich um wasserdichte Behälter, in dem sich ein Logbuch sowie verschiedene Tauschgegenstände befinden.

Der Finder trägt sich in das Logbuch ein. Anschließend wird der Cache wieder an der ursprünglichen Stelle versteckt, damit ihn nachfolgende Sucher ebenfalls finden können. Es gilt der Grundsatz, Cache-Verstecke geheim zu halten und möglichst unbeobachtet aufzusuchen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass der Cache von Unbeteiligten beschädigt wird oder verloren geht. Oftmals wird der Fund im Internet auf der zugehörigen Seite vermerkt, sodass sich die Geschehnisse rund um den Geocache verfolgen lassen. 

Für die Suche braucht man einen GPS-Empfänger (z. B. Navigationsgerät oder Handy mit entsprechender Funktion), die Schatzbeschreibung und gute Wanderschuhe. Dann kann die Jagd nach dem Schatz losgehen. Oftmals muss man Rätsel lösen, um den Cache zu finden. Außenstehende, die Geocaching nicht kennen, werden in Anlehnung zu Harry-Potter-Büchern als "Muggles" oder "Geomuggles" bezeichnet. Geocaching ist übrigens eine hervorragende Methode, um Kinder für das Wandern zu begeistern.

Anmerkung für nachfolgende Caches:
Da es sich teilweise um Naturschutzgebiete handelt, bitte nur die Wege benutzen.

Die Gemeinde übernimmt keinerlei Haftung für die Caches und Links auf fremde Websiten und deren Inhalte, da die Caches nicht von der Gemeinde versteckt und von der Gemeinde auch nicht getestet wurden. 

 

Engeln
Für die Anfahrt kann man auch den Vulkan-Express benutzen.

Parken: N 50 25,523' E 007 09,356'
Schöne Aussicht: N 50°25.316 E 007°09.980

Kempenich:

Für Kinder:

 

Steinrausch

Kempenich-Tour (Familienwanderung) / 6 km

Routenkarte auf google.de/maps:
Waldparkplatz am Naturerlebnispfad Steinrausch  - Sechs Eichen  -  Hilzberg -  Kreuzwäldchen  - Waldparkplatz am Naturerlebnispfad Steinrausch

Streckenlänge:
6 km 175 Höhenmeter

Der Waldparkplatz befindet sich am Naturerlebnispfad Steinrausch an der Kreuzung der B412 und der Straße K56 nach Cassel. Hier können Sie parken. Für Familien mit Kindern ist das ein toller Start und Endpunkt, denn der wunderschöne Naturerlebnispfad (1,7 km Länge) liegt in einem alten Buchenwald mit großen moosbewachsenen Steinen und einem Kinderspielplatz mitten im Wald. Queren Sie mit den Kindern vorsichtig zusammen die Bundesstraße B412 in den Ort Kempenich auf die Bergstraße.

Gehen Sie bergab und biegen nach einem kurzen Stück rechts ab in die Kringelbuhr. Am Ende dieser kurzen Straße biegen Sie nach links in die Goldbachstraße ein, um sofort auf der anderen Seite rechts in einen Feldweg einzubiegen. Folgen Sie diesem so lange, bis er endet und biegen Sie links leicht bergauf ab. Biegen Sie an der nächsten Kreuzung rechts ab. Sie kommen dann an der Circle Ranch vorbei zu "Sechs Eichen". Biegen Sie an dieser Kreuzung links ab und gehen Sie bergauf auf den Hilzberg.

Genießen Sie oben auf dem Berg den tollen Blick auf den Ort Kempenich und gehen den Weg weiter bergab Richtung  Kreuzwäldchen (Vom Hilzberg aus gesehen auf die rechte Seite des Ortes). Besichtigen Sie die außergewöhnliche kulturelle Anlage, indem Sie dem Kreuzweg von unten nach rechts durch den Wald folgen. Anschließend geht es weiter vom oberen Eingang zum Kreuzwäldchen aus am Neubaugebiet "Beun-Kleeberg" vorbei durch das Bongerttal. Folgen Sie dem Weg bis zur nächsten Kreuzung und biegen Sie wieder rechts ab auf den Weg, auf dem Sie vorhin hergekommen sind und wandern Sie zurück zum Naturerlebnispfad Steinrausch.

Genusswandern auf der Eifelleiter

Genusswandern auf der Eifelleiter

Bei der Eifelleiter handelt es sich um einen 53 km langen Wanderweg in traumhafter Landschaft, der das Rheintal, das Brohltal, den höchste Gipfel der Eifel - die Hohe Acht - und Adenau verbindet. Die 2. Etappe führt von Niederzissen nach Kempenich, die 3. Etappe von Kempenich nach Adenau.

Route Etappe 1:
Bahnhof Niederzissen  - Niederdürenbach  -  Spessart  - Steinrausch in Kempenich

Streckenlänge Etappe 1:
15 km

Wer zurück nach Niederzissen möchte: hier geht es zu den Busfahrplänen.
Es besteht auch die Möglichkeit, zum Bahnhof Engeln zu wandern und mit dem Vulkanexpress wieder nach Niederzissen zu fahren. 

Route Etappe 2:
Steinrausch in Kempenich  -  Hohenleimbach - Kaltenborn - Jammelshofen - Hohe Acht  -  Adenau

Streckenlänge Etappe 2:
22 km

Wer zurück nach Kempenich möchte: hier geht es zu den Busfahrplänen.


Mehr zur Eifelleiter - auch wunderschöne 360° Grad Panoramen  - : [www.eifelleiter.de]

 

Wanderschutzhütte Kempenich - Eifelverein

Wanderschutzhütte Kempenich

Im Burgwald unterhalb des Sportplatzes befindet sich eine Wanderschutzhütte. Sie bietet 36 Wanderern Sitzmöglichkeiten zur Rast. Daneben befindet sich eine Grillhütte.  Der Platz vor den Hütten bietet einen herrlichen Ausblick auf Kempenich und die nördlich gelegene Flur, bis hinauf nach Spessart und Hannebach. 

Diei Hütte kann vermietet werden. Infos können über den Ortsbürgermeister erhalten werden (siehe Kontakt).

 


Deutsche Vulkanstraße

Im Ortsteil Maria Laach startet die 280 km lange Deutsche Vulkanstraße (Flyer: hier klicken). Auf ihrer Route liegen 39 Stationen an denen geologische, kulturhistorische und industriegeschichtliche Natur- und Kulturdenkmäler zum Thema Eifelvulkanismus touristisch erschlossen sind.

MEHR ERFAHREN